• Vita

    Seine wohl einzigartige Karriere, vom Szene-Star zum bekanntesten Plauder-Talker Deutschlands, macht Schauspieler und Moderator Ralph Morgenstern bereits heute zu einer der schillerndsten Figuren der Medienszene. Über 10 Jahre stand sein Name für den gepflegten Klatsch. Sein ”Kaffeeklatsch” gehörte zum Samstagnachmittag im ZDF wie der Kaffee zum Kuchen. Wenn Ralph seine Freundinnen zu ”Kaffee und Klatsch” bat, waren 30 min. frecher Tratsch und beste Unterhaltung garantiert. 2001 folgte der wöchentliche Comedy-Talk „Blond am Freitag“. Im entspannten Lounge-Ambiente plauderte er mit prominenten Gästen, wie z.B. Hella von Sinnen, Barbara Schöneberger, Gabi Decker oder Desiree Nick, über die Skandale und Skandälchen der VIPs. Wo immer im Fernsehen es um Klatsch, Tratsch und Royales geht, Ralph Morgenstern ist gern gesehener Gast. So ist er unter anderem regelmäßig als Experte für Königliches im ZDF Fernsehgarten zu sehen. Doch ist dies nur die eine Seite des gebürtigen Mülheimers. Sein Name steht ebenso für große Inszenierungen, wie ”Mephisto”, ”Tankstelle der Verdammten” und ”Faust” am Kölner Schauspielhaus. Am Anfang seiner Laufbahn stand ein Ausflug ins Musik-Genre. Mit der Band ”Gina X” veröffentlichte Ralph Morgenstern drei LPs und erreichte unter anderem in Österreich und Kanada Chart-Platzierungen. Mit Kult-Inszenierungen, wie ”Geierwally” und ”Sissy - Beuteljahre einer Kaiserin”, begann der rasante Aufstieg zum Szene-Star des Off-Theaters. Es folgten die ersten eigenen TV-Sendungen ”XOV bei VOX”, der ”Klatschmohn” im WDR und 1995 der „Kaffeeklatsch“ im ZDF. Trotzdem ist der Autodidakt auch immer dem Theater treu geblieben: Bis 1998 stand er als festes Ensemble-Mitglied auf der Bühne des Kölner Schauspielhauses, seitdem war er in zahlreichen Gastproduktionen zu sehen. Unter anderem mit „Boeing, Boeing“ (2011) an der Komödie Düsseldorf und „33 Variationen“ (2010) und „Richtfest“ (2013) am Renaissance Theater Berlin. Auch als Musical-Darsteller hat er sich einen Namen erarbeitet. So war er u. a. in Disneys „Der Glöckner von Notre Dame“ und der deutschen Erstaufführung des Musicals „Hairspray“ zu sehen.

tz-Rose der Woche geht an Ralph Morgenstern

Schauspieler Ralph Morgenstern und das Ensemble des Musicals „Vier Hochzeiten und ein Musical“ wurden mit der „tz-Rose der Woche“ ausgezeichnet. Den Preis vergibt die tz-Feuilletonredaktion für hervorragende Leistungen auf kulturellem Gebiet. „Vier Hochzeiten und ein...
Read More

„Das weiße Rößl“ mit Ralph Morgenstern

Im „Weißen Rössl“ am Wolfgangsee, da steht das Glück vor der Tür! Und zwar in Gestalt der Wirtin Josepha und ihres Zahlkellners Leopold. Mit den Gästen aus Berlin kehren auch allerlei Gefühls- und Liebesverwirrungen ein … aber dennoch bleibt die ganze Welt himmelblau. Am 15....
Read More

Ralph Morgenstern – Der nackte Wahnsinn

„Der nackte Wahnsinn“, Renaissance-Theater Berlin mit Katharina Thalbach, Boris Aljinovic,Robert Gallinowski, Kai Maertens, Ralph Morgenstern, Christin Nichols, Nadine Schori, Rüdiger Wandel, Petra Zieser Regie: Guntbert Warns Mit Begeisterung wurde die Premiere von...
Read More

Die „Csárdásfürstin“ mit Ralph Morgenstern und Anna Maria Kaufmann

Am 17. August 2013 wird die weltweit gefeierte Produktion der „Csárdásfürstin“ des Budapester Operettentheaters mit zwei prominenten Überraschungsstars in den Hauptrollen: Anna Maria Kaufmann und Ralph Morgenstern – für eine Nacht in die Hauptstadt der Operett...
Read More