Vita Marc Sway

Genau wie die Liebe kennt auch die Musik keine Grenzen und das ist es, warum Marc Sway die Musik so liebt. Als Sohn eines Schweizers und einer Brasilianerin wächst Marc zwischen Zürich und Rio auf und merkt schon sehr schnell, dass es die Musik ist, die Menschen verbindet, denn unabhängig von Hautfarbe oder Religion – die Musik spricht nur eine Sprache.
Marc wird am 25.06.79 in der Nähe von Zürich geboren. Sein Vater René, kaufmännischer Angestellter, singt an den Wochenenden in einer Rockband, spielt Saxophon. Mutter Inés stammt aus Brasilien. Die schönste, temperamentvollste Tanzlehrerin Zürichs. Genau wie seine beiden Schwestern und sein Bruder wächst Marc zweisprachig auf – und beherrscht Deutsch und Portugiesisch perfekt. Wenn der Vater sein Sax ansetzt, sind die Kids immer mit dabei. Mit sechs springt Marc auf die Bühne und imitiert seinen Dad mit seinem Spielzeug-Saxophon aus Plastik.
Bald darauf lernt Marc Gitarre spielen, singt, schreibt seine ersten Songs, jammt in Schulbands. Mit 17 nimmt der junge Singer/Songwriter an einem Talent-Wettbewerb teil und gewinnt. Erster Preis: 300 Schweizer Franken – seine erste Gage. Marc tritt in brasilianischen Shows auf, singt im Gospelchor. Auf Einladung des in der Schweiz lebenden brasilianischen Jazz-Musikers Julinho Martins tritt er sogar beim legendären Montreux Festival auf.
Marc schließt die Sekundarschule ab, macht eine dreijährige Lehre in einer Werbeagentur und arbeitet als Werbe-Assistent. Er spart Geld, nimmt ein Demoband auf und schickt es an verschiedene Plattenfirmen. Ein junger A&R Manager der BMG Ariola München rettet das Tape vor dem sicheren Recycling-Tod und begeistert schließlich nicht nur den BMG Ariola Deutschland-Geschäftsführer, sondern auch den Europa Chef der BMG für das Projekt.
In Schweden und England trifft Marc Top-Songwriter und –Produzenten und steht mit Steve Mac im Studio. Dem Mann, der Welthits für Ronan Keating, Westlife, O-Town, Kylie Minogue, Atomic Kitten und Vanessa Amorosi schrieb. Steve bricht sogar ein absolutes Tabu und schreibt nicht nur für Marc, sondern schreibt auch mit ihm. Auch der schwedische Songwriter-/Producer-Superstar Jörgen Elofsson (Britney Spears, Westlife, Bryan Adams) ist von Marc begeistert. Nach einem ersten Treffen schreibt Jörgen Marcs Single-Debüt „Natural High“.

MarcSway-CDAn sieben der 13 Tracks seines Album-Debüts hat Marc mitgeschrieben, seine Duftnote gesetzt, geackert, geschwitzt, viel gelernt und viel vernachlässigt. Zum Beispiel Fußball: Seit seiner Jugend ist er ein begeisterter Kicker, was wohl daran liegt, dass er oft mit dem Bayern-Star Giovane Elber trainierte. Während seiner Zeit bei den Grashoppern Zürich war Marcs Familie für den Brasilianer immer ein Stück Heimat und auch heute gehört er sozusagen noch zur Familie. Doch die Entbehrung von Privatleben hat sich gelohnt:
Die Debüt-Single „Natural High“ kletterte in kürzester Zeit in den deutschen Airplaycharts bis auf Platz 3. Auch seine zweite Single „Ready for the ride“ kletterte in die Top-Ten. Sein hochgelobtes Debüt-Album „Marc’s Way“ ist seit dem 28. Juli 2003 erhältlich.

MarcSway.com2004 hat Marc mit vielen verschiedenen Produzenten an neuem Material gearbeitet und hat u.a. ist zuletzt sein Titel „Free“ erschienen, den er für den Soundtrack von „Ferienfieber“ aufgenommen hat.