Katy Karrenbauer begeistert in der Trashkomödie „Max & Moritz reloaded“

 katy max und moritz Katy Karrenbauer begeistert als Anarchomutter Rita Reischke in der deutschen Trashkomödie „Max & Moritz reloaded“.

Bundesweiter Kinostart ist am 28.04.2005.

Katy Karrenbauer spielt das lebenshungrige, vitale Muttertier Rita Reischke. Sie ist durchgeknallt, sie trinkt schon mal viel zuviel und lebt ihre Sexualität aus. Rita ist keine Unschuld vom Lande – und nimmt sich, (wie Katy selbst über Rita sagt) „alles, was nicht bei drei auf den Bäumen ist“ – hat das Herz aber eigentlich auf dem rechten Fleck. Mit ihren beiden Söhnen Max & Moritz lebt Rita Reischke in Hamburg. Die bösen Buben knacken Autos und sind überhaupt „schwer erziehbar“. Mutter Rita hat ohnehin ihren eigenen „Erziehungsstil“, der nicht immer mit dem, der Erzieherin übereinstimmt, die ihr das Jugendamt aufgedrückt hat: sie geht mit den Kids in ihre Altrockerkneipe und wuchtet dort ihre Version von „House of the Rising Sun“ auf die Bühne, gibt ihnen Tips fürs Sexualleben, und wenn Max & Moritz für die Mutter auch schon mal einen Pelzmantel zocken, dann trägt sie diesen auch proll-stolz. Sie ist gesetzlos, aber herzzerreißend.

Da „Kneipenmutter“ Rita mit ihren Jungs nicht wirklich fertig wird, kann sie es auch nicht verhindern, dass Max & Moritz nach Thüringen in ein Boot-Camp gebracht werden. Als die Sozialarbeiterin Paula voller Sorge um ihre ehemaligen Schützlinge in Thüringen nach dem Rechten sehen will, entscheidet sich Rita, sie zu begleiten. Da eine Zugreise für Rita viel zu nervig ist, schwingt sie sich mit Sozialarbeiterin Paula in Hamburg ins Taxi und rollt energie- und alkoholgeladen im „Osten“ ein und den Osten auf.

„Max und Moritz Reloaded“ ist so ziemlich die derbste Komödie, die bisher in deutschen Landen hergestellt wurde, und mitnichten irgendein harmlos-lustiges Familienfilmchen. Katy Karrenbauer überzeugt auch in diesem Genre erneut! www.maxundmoritz-derfilm.de