SOS-Spendenboxen am Flughafen Köln-Bonn

Thomas Helmer und Yasmina FilaliFußball-Fans aus aller Welt können bei ihrer Ankunft in Deutschland für unsere WM-Aktion „6 Dörfer für 2006“ spenden. Die SOS-Botschafter Thomas Helmer und Yasmina Filali haben am Flughafen Köln-Bonn zwei Spendenboxen aufgestellt.

„Wir unterstützen die SOS-Kinderdörfer, weil es unsere Pflicht ist, denen zu helfen, die sich nicht allein helfen können“, sagten Filali und Helmer am Köln-Bonner Flughafen. Außerdem stellte die Firma Avaya zehn von Thomas Helmer handsignierte Fußbälle zur Verfügung.

Köln-Bonn ist mit Stuttgart und Hamburg der dritte internationale Flughafen eines WM-Spielortes, an dem Reisende für die SOS-Kinderdörfer spenden können. Weitere Flughäfen werden noch folgen.

Die Spenden gehen an die „6 Dörfer für 2006“, die in sechs verschiedenen Ländern gebaut werden. Thomas Helmer und Yasmina Filali unterstützen das SOS-Kinderdorf Dong Hoi in Vietnam, das bereits fertig ist. Die ersten der 120 Kinder sind bereits eingezogen. In den anderen fünf Ländern sind die Bauarbeiten noch im Gang. Thomas Helmer und Yasmina Filali rufen wie viele anderen Prominente dazu auf, den Bau und den Unterhalt der „6 Dörfer für 2006“ zu unterstützen. Möglichkeiten dazu gibt es viele: Spenden, Patenschaften, Vereinsaktionen, Firmenkooperationen in allen Größenordnungen.