Wieder da! Die Lego-Show mit Kai Pflaume

Lego Show mit Kai Pflaume Gäste: Katy Perry, Verona Pooth, Monrose, Nena, Christoph Maria Herbst, DJ Ötzi, Nina Hagen, Janine Kunze, Markus Majowski, Manuel Cortez
Samstag, 29. November 2008 um 20:15 Uhr in Sat.1

Pünktlich zum 50. Geburtstag der legendären bunten Steine präsentiert Kai Pflaume „DIE LEGO SHOW“ in Sat.1. Wie im Jahr 2003 treten am 29. November 2008 auch Prominente und Kinder gegeneinander an, um in packenden und witzigen Actionspielen zu bestehen. Der Lohn ihres Einsatzes: Für jedes gewonnene Spiel wird ein riesiger Truck mit LEGO-Steinen gefüllt und am Ende der Show liefern die insgesamt vier Truckfahrer die bunte Fracht an bedürftige Kinder in ganz Deutschland aus.
Viele aufregende Herausforderungen warten auf die Teams im komplett aus LEGO-Steinen dekorierten Studio: Wird es vier jungen Skateboardern gelingen, das Burgfräulein aus den Fängen des bösen, prominenten Magiers zu befreien, bevor er die Dame im feurigen Schlund des Höllendrachens versenken kann? Werden prominente Musikexperten wie Nina Hagen, Nena und DJ Ötzi unter Zeitdruck Songtitel erraten, die einer von ihnen aus den bunten Steinen bauen muss? Gelingt es der Kinder-Feuerwehr in Rekordzeit einen komplett funktionsfähigen Feuerwehrwagen in Originalgröße aus LEGO-Steinen zusammenzusetzen und dann einen Promi aus einem brennenden Haus zu retten? Und kann ein junges Elternpaar, dem die Augen verbunden sind, wirklich verschieden geformte Steine mit den Füßen ertasten?

Spektakulärer Schlusspunkt der Show ist der waghalsige Stunt eines unerschrockenen Mitspielers: Als lebende Kanonenkugel gibt er das Startsignal für die schwer mit LEGO-Steinen beladenen Trucks! Neben den Spielen rund um die „Steine, die die Welt bedeuten“ sorgen viele Prominente wie Christoph Maria Herbst, Nina Hagen, Verona Pooth oder das Team der „DREISTEN DREI“, Janine Kunze, Markus Majowski und Manuel Cortez, sowie nationale und internationale Musik-Acts wie Katy Perry, Monrose, Nena oder DJ Ötzi für erstklassige Unterhaltung.