Yes we can dance

Yes we can danceIn der Jury: Désirée Nick, Wigald Boning und Joko Winterscheidt
ab 11. September 2009, jeden Freitag live um 20.15 Uhr in Sat.1

Comedian Ingo Appelt schlüpft in den Catsuit, Box-Weltmeister Arthur Abraham trainiert Aerobic und Chor-Legende Gotthilf Fischer wird zum coolen Twist-Tänzer. In der neuen Sat.1-Show „YES WE CAN DANCE“ präsentieren jede Woche Stars die besten Tanznummern der Welt – live aus dem Berliner Studio Adlershof. Dabei zählen Originalität, Hingabe und Humor mehr, als perfekte Beinarbeit. Moderator und Gastgeber Kai Pflaume: „‚YES WE CAN DANCE‘ steht für große Familienunterhaltung mit der Lizenz zum Spaß haben. Richtig gespannt bin ich, wie gut unsere Tänzer zum Beispiel die Hebefigur aus ‚Dirty Dancing‘ aufs Parkett legen werden und welcher Prominente sich traut, in die Rolle von Michael Jackson oder John Travolta zu schlüpfen!“

In der ersten Show am Freitag, 11. September 2009, wird aus Claudia Effenberg ein „Material Girl“ (Madonna). Den legendären Twist zu „Never Can Tell“ aus dem Film „Pulp Fiction“ zeigen Monrose-Sängerin Senna Guemmour und Gotthilf Fischer. Während Christina „Mausi“ Lugner und Roberto Blanco im „D.I.S.C.O.“-Fieber (Ottawa) sind, wird es bei Monica Ivancan und Volker „Zack“ Michalowski romantisch: Sie kuscheln zu „Smoke Gets In Your Eyes“ (Ginger Rogers und Fred Astaire). Arthur Abraham zeigt sich mit „Call on me“ (Eric Prydz) von seiner sexy Seite, Power pur hingegen bei Ingo Appelt: Der Comedian fliegt zu „What a Feeling“ (aus „Flashdance“) über die Tanzfläche.

In der Jury bewerten Désirée Nick, Wigald Boning und Joko Winterscheidt die Auftritte der Stars. Als ausgebildete Tänzerin weiß Désirée Nick genau, wovon sie spricht, wenn sie mit gewohnt spitzer Zunge ihre Kommentare über die Performances abgibt. Comedy-Experte Wigald Boning achtet wiederum auf die beste Choreografie, entscheidend für ihn ist allerdings der Spaßfaktor. Und Moderator Joko Winterscheidt (MTV) bewertet die beste Adaption und Umsetzung – schließlich gibt es kaum ein Video, das der Musikexperte nicht kennt. Die Zuschauer entscheiden gemeinsam mit der Jury, welche Stars sie im großen Finale wieder sehen möchten.