100 Jahre „Csardasfürstin“

Bildschirmfoto 2015-06-09 um 17.26.34Man sagt, dass keine Minute vergeht, in der man nicht irgendwo auf der Welt im Fernsehen, Radio oder auf der Theaterbühne, bei Konzerten oder Galas eine Melodie von Emmerich Kálmán hört. Und meistens sind es dabei Lieder aus DIE CSÁRDÁSFÜRSTIN. Hundert Jahres ist es her, dass Kálmán mit diesem Stück zu einem der führenden Komponisten seiner Zeit avancierte. Und bis heute haben seine Stücke nichts an Anziehungskraft und Beliebtheit eingebüßt. In einer opulenten Jubiläums-Inszenierung mit mehr als 100 Mitwirkenden bringt das Budapester Operettentheater DIE CSÁRDÁSFÜRSTIN 2015 auf die Bühne des Deutschen Theaters.

Das Stück zeichnet ein ironisch-böses, melancholisches und gleichzeitig beschwingtes Sittengemälde. Zwischen feurigen Csárdásklängen und betörenden Wiener Walzern blitzt der anstehende Epochenwandel immer wieder durch. Entgegen der Standesunterschiede und gesellschaftlichen Etikette kämpfen die Chanson-Sängerin Sylva Varescu und der Fürstensohn Edwin Lippert-Weylersheim für ihre Liebe.

Für die Rolle des affektierten Butlers Miska konnte Star-Moderator Ralph Morgenstern, für den dieser Part eigens erweitert wurde, gewonnen werden. Seit über dreißig Jahren begeistert er als Schauspieler, Talkmaster und Musiker und hat sogar ein eigenes Kochbuch veröffentlicht. Mit seinem einzigartigen Humor und Charme wird er der Rolle des Miska eine ganz eigene Note verleihen.