Tatort „Klein gegen Groß“

klein-gegen-gross„Klein gegen Groß – das unglaubliche Duell“ mit Kai Pflaume
Til Schweiger, Fahri Yardim und Rolando Villazón
Sonnabend, 21. November 2015, 20.15 Uhr, Das Erste

In der neuen Ausgabe von „Klein gegen Groß“ am 21. November 2015 nehmen das Tatort-Ermittlerteam Til Schweiger und Fahri Yardim und Opernsänger Rolando Villazón ganz besondere Herausforderungen an.

Das Hamburger Tatort-Ermittlerteam Til Schweiger und Fahri Yardim wird bei „Klein gegen Groß“ vor eine besonders knifflige Aufgabe gestellt: Rücklichter dem richtigen Automodell zuordnen. Im Tatort sehen die zwei bei rasanten Verfolgungsjagden oft die Rücklichter der Übeltäter und entdecken am Tatort jeden kleinen Hinweis – aber ob ihnen das bei ihrem Duellanten Juri Elias (12) weiterhilft?
Schon seit er denken kann, liebt Juri Autos und alles was damit zusammenhängt: Als Baby war sein allererstes Wort „Auto“ und er verfolgte vorbeifahrende Autos aufmerksam und prägte sich schnell die Namen ein.

Moritz (13) ist ein echter Papst-Experte. 2014 besuchte er sogar den Petersdom in Rom und war fasziniert von den berühmten Tafeln, auf denen alle 266 Päpste aufgelistet sind. Seitdem ließ ihn das Thema Päpste nicht mehr los und er kennt mittlerweile nicht nur alle Amtszeiten der 265 Kirchenoberhäupter auswendig, er weiß auch vieles über die Persönlichkeiten zu berichten und hat ein großes geschichtliches Hintergrundwissen. Dass er nebenbei auch noch im Knabenchor mitsingt, versteht sich von selbst.
Moritz tritt gegen keinen geringeren als den mexikanisch-französischen Opernstar Rolando Villazón an. Denn bevor der Tenor eine musikalische Laufbahn einschlug, wollte er Priester werden. Er kennt sich also bestens mit dem Oberhaupt der katholischen Kirche aus und ist ganz nebenbei auch der Kulturbotschafter Mexikos. Im Duell werden Moritz und Rolando Villazón Päpste anhand von Portraits erkennen und die korrekte Amtszeit nennen müssen.

Anna Katharina (11) aus Wien ist eine kleine Ballerina. Die Begeisterung fürs Ballett begann für Anna im Alter von drei Jahren, als sie in der Oper eine Aufführung von „Schwanensee“ sah. Trotz ihres jungen Alters schlief sie während der Vorstellung nicht ein, sondern sah mit großen Augen, was auf der Bühne geschah. Heute trainiert Anna täglich: sie erhält Ballettunterricht von einem Profi-Tänzer des Wiener Staatsballetts und trainiert am Ballett-Konservatorium St. Pölten. Fouettés (Drehungen) sind Annas Spezialgebiet: sie dreht sich in schwindelerregendem Tempo auf einem Bein. Im Duell geht es darum, in einer Minute mehr Fouettés zu schaffen als der Gegner. Anna Katharina tritt gegen eine echte Primaballerina an: Iana Salenko vom Berliner Staatsballett. Die erste Solotänzerin verfügt über jahrelange Bühnenerfahrung, hat schon Stücke wie „Cinderella“, „Romeo und Julia“ und den „Nussknacker“ getanzt. Außerdem hat die gebürtige Ukrainerin bei zahlreichen internationalen Ballettwettbewerben fast immer den ersten Platz belegt. Wer dreht sich schneller?

Adam (4) ist eine YouTube-Sensation – der kleine Mann aus Boora in der Grafschaft Offaly in Irland hat für sein Alter schon ein erstaunliches Talent am Billard-Tisch. Mit dem Schuhe-Zubinden hat der kleine Mann zwar noch Schwierigkeiten, aber die Billard-Kugeln locht er schneller ein als jeder Erwachsene. Das Snooker-Talent hat Adam von seinem Vater, der ein begeisterter Spieler ist und einen Tisch zu Hause stehen hat. Sein Onkel Bernard postete Anfang Mai 2015 ein Video von Adam auf YouTube, weil Adam sich gerne mal selbst beim Snooker spielen zusehen wollte. Das Video wurde ein weltweiter Erfolg und Adam über Nacht als Snooker-Sensation bekannt. Im Duell geht es um Schnelligkeit und Treffsicherheit.

In der letzten Folge hat Leander (12) gezeigt, was er kann – Darts spielen. Darts ist seine große Leidenschaft, er trifft einfach so gut wie immer genau ins Schwarze. Seitdem Leander Anfang 2014 ein paar Darts-Turniere im Fernsehen verfolgt hat, lässt ihn die Sportart nicht mehr los. Zunächst warf er auf eine alte Dartscheibe im Garten, die der Vormieter des Hauses dagelassen hatte. Bald schon trat er einem Verein bei und ist mittlerweile der Beste seiner Altersklasse in Bayern. Leander tritt gegen einen Zuschauerkandidaten an, der aus zahlreichen Bewerbern ausgewählt wurde. Die Aufgabe: Wer schafft es in einer Minute, mehr Pfeile in einer ausgestanzten Mitte einer Dartscheibe zu versenken?

Ob sich am Ende die Kleinen oder die Großen in diesen und vielen weiteren spannenden Duellen durchsetzen werden, erfahren Sie am Samstag, 21. November 2015, ab 20.15 Uhr im Ersten.